Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sichtbarkeit von Feldern
18.03.2013, 14:11,
#1
Sichtbarkeit von Feldern
Gibt es die Möglichkeit über eine PV Felder ein bzw auszublenden?

Eine PV-Adresse "Sichtbarkeit" habe ich nicht gefunden bei "Menü" und/oder "Schalter"

Will sagen: erst wenn ein (Stör)merker in der SPS gesetzt ist, soll das entsprechende Symbol/Feld im Prozessbild angezeigt werden.

merci
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
19.03.2013, 09:40,
#2
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo,
Felder können prinzipiell über die Layerverwaltung ein- und ausgeblendet werden.
Dazu müssen Sie die Layerverwaltung aktivieren und die Felder die auf ein bestimmtes Bit sichtbar/unsichtbar sein sollen auf einen bestimmten Layer legen.
Wird nun das Bit für diesen Layer ausgeschaltet, werden alle Felder auf diesem Layer ausgeblendet.

Eine Möglichkeit ohne Layerverwaltung zu arbeiten, geht bei einzelnen Feldern auch über den Scriptbefehl "Vok.WriteFAttr FeldNr, AttrNr, Wert".
Hier kann man mit dem "Attribut 99" = Feld unsichtbar (Wert=0) bzw. wieder sichtbar (Wert=1) schalten. Hier ist zu beachten das man den Scriptbefehl abhängig von der Bildnummer machen muss, da sonst in jedem Bild das Feld mit der angegebenen Nummer ein oder ausgeblendet wird.
Eine genaue Beschreibung der Scriptbefehle findet sich in der Online Hilfe von VisAM.
Ralph Ringel
Vertrieb / Support
Tel: +49 (0)2631 941288-35
Antworten
20.03.2013, 23:16,
#3
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo Herr Ringel,

Danke für die Antwort. Das wird dann Thema der Schulung werden.

Grüße aus Bordeaux
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
15.05.2013, 11:32,
#4
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo Herr Ringel, wäre es möglich ein Beispiel zu geben? Die Hilfe ist nicht wirklich hilfreich da es nur sehr vage Beschreibungen zu den Begriffen gibt. Und die Layerverwaltung würde sich ja nur auf eine einzelne Steuervariable für alle Prozessbilder beziehen. Die Sichtbarkeit ist aber je nach Prozessbild von unterschiedlichen "Vorwahlen" abhängig.

Hier der Anwendungsfall mit den realen PV

Prozessbild # 0302
Element = Schalter = Feld #8
Haupt-PV ist 30/62/0/16 "Anwahl Station"
Darstellung:
Zustand "0" zeigt Text "Aus" - Hintergrund weiss
Zustand "1" zeigt Text "Ein" - Hintergrund grün
soweit gewollt und OK, funktioniert
 

Nun zum Konkreten:
Die Felder # 15, 18, 21, 24 (auch Typ Schalter) sollen nur angezeigt werden und bedienbar sein wenn die PV 30/62/0/16 den Zustand "1" hat. Dieser Zustand wird über das Feld #8 vom Typ Schalter im gleichen Prozessbild erreicht.
 

Wie muss nun so ein Script aussehen und wie wird es jeweils aufgerufen beim Betätigen des Schalters (Feld #8)?

Dank & Gruß
der KUB


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
15.05.2013, 14:07,
#5
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo mepeku,
wenn Sie uns Ihr Projekt zusenden, bauen wir den Script für Sie ein.
Den Code können wir dann später hier, nach einem Funktionstest bei Ihnen, veröffentlichen.
Ralph Ringel
Vertrieb / Support
Tel: +49 (0)2631 941288-35
Antworten
15.05.2013, 15:42,
#6
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo Herr Ringel,
dann werde ich Ihnen das Projekt reinbringen, die 100MB gezippt gehen nicht durch die mail.
Gruß, der KUB
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
16.05.2013, 08:18,
#7
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo mepkub,
der Script sieht wie folgt aus:

Dim bildnr as integer = VDF.ReadInt (20,100)
Dim bedingung as integer = VDF.ReadInt (30,62)

If bildnr = 302 and bedingung = 2 Then
VOK.WriteFattr 15,99,0
VOK.WriteFattr 18,99,0
VOK.WriteFattr 21,99,0
VOK.WriteFattr 24,99,0
Else
VOK.WriteFattr 15,99,1
VOK.WriteFattr 18,99,1
VOK.WriteFattr 21,99,1
VOK.WriteFattr 24,99,1
End If

Das sit mit Ihrem Projekt so getestet, und funktioniert.
Ralph Ringel
Vertrieb / Support
Tel: +49 (0)2631 941288-35
Antworten
16.05.2013, 16:06,
#8
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Hallo Herr Ringel,

musste nur die Bedingung auf "0" statt auf "2" abfragen, die Anzeige war umgekehrt. Sonst super; DANKE. Das bringt mich weiter!

Wie sieht das mit CPU-Belastung aus. Kann ich so 20 Skripte dieser Art parallel laufen lassen? Je nach Dinge ausgeblendet.

Dank & Gruß

der KUB
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
16.05.2013, 23:02,
#9
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Soooo, Euphorie wieder stark gedämpft
- es klappt ganz toll für
EIN Script für Bildschirm 302
EIN Script für Bildschirm 306 (1 sci-Datei) (script 302 gelöscht)
ZWEI Scripte für 1 Bildschirm 306 (1 sci-Datei)
ZWEI Scripte für 1 Bildschirm 306 (2 sci-Dateien)
.... aaaber Scripte für 302 und 306 gleichzeitig ...

.....die Anzeige/Ausblende-Kombinationen sind erstaunlich.

Wenn Sie morgen, Freitag, mal eine halbe Stunde Zeit hätten würde ich gerne reinkommen um es auf meinem PC mit meinem Projektstand zu zeigen. Wahrscheinlich ist es in einem Gespräch innerhalb von ein paar Minuten zu lösen. Hier könnte es in Schriftform Tage dauern ....

Zeitlich bin ich flexibel.

Grüße,
der KUB
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten
18.07.2013, 16:00,
#10
RE: Sichtbarkeit von Feldern
Ein "kleiner Schönheitsfehler":

Die Sichtbarkeit der Felder wird ja erst durch das Script beeinflußt. Beim (Wieder)Aufruf eines Prozessbildes sind aber immer erst einmal alle Felder automatisch eingeblendet, der Zustand beim Verlassen wird nicht gespeichert. Also läuft das Skript ab und blendet die Felder nach und nach aus. Zwar sehr schnell aber immerhin zu erkennen. Jedes Mal wenn das Prozessbild aufs neue aktiviert wird. Der Bediener sieht kurz die 3 Felder, erst dann verschwinden diese (siehe Anhang).

Aus ATARI-Zeiten (GFA-Basic) ist mir eine Funktion "Bildaufbau im Hintergrund" im Gedächtnis. Dabei wurden neue Seiten erst im Speicher aufgebaut (hier könnte auch das Skript schon loslaufen) und anschliessend zwischen den beiden Bildern umgeschaltet. Selbst wenn das Aufrufen eines neuen Prozessbildes 0,5 Sekunden bis zur Anzeige dauert, das Bild ist in jedem Fall sauber und fertig in der Darstellung und wird nicht erst vor den Augen des Benutzers "zusammengestellt".

oder ....

das Programm speichert den letzten (Zu)Stand eines Prozessbildes beim Wechseln selber ab Big Grin Dann wird ein Neuaufbau nur bei einer Veränderung und auch dann nur einmalig sichtbar.

Anhang:
die 3 Zeilen des linken Bildes werden jedes Mal neu nacheinander ausgeblendet um den Zustand des rechten Bildes zu erreichen. Durch die "richtige" Reihenfolge innerhalb des Skriptes kann zwar ein "zusammenklappen von unten nach oben", optisch in Richtung "unter die erste Zeile" simuliert werden, dennoch ist es unschön.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Man hat niemals zu viele Backups ...

www.mepeku.de
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste